RiSKWa-Abschlussveranstaltung - Präsentationen

Dienstag, 10. Februar 2015

Grußworte der Bundesministerin für Bildung und Forschung
Vertreten durch Dr. Ulrich Katenkamp, BMBF, Bonn
->
Präsentation

Einführung
Dr. Verena Höckele, Projektträgerschaft Ressourcen und Nachhaltigkeit, Projektträger Karlsruhe
->
Präsentation

Die BMBF-Fördermaßnahme „Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf – RiSKWa“ im aktuellen Kontext 
Prof. Dr. Martin Exner, Universität Bonn, Vorsitzender des RiSKWa-Lenkungskreises
->
Präsentation

RiSKWa - das Netzwerk
Dr. Thomas Track, DECHEMA e.V., Frankfurt am Main
->
Präsentation

Spurenstoffe und Krankheitserreger im urbanen Raum

Abwassertechnik
Prof. Dr. Johannes Pinnekamp, RWTH Aachen

Verbundprojekt ASKURIS: Anthropogene Spurenstoffe und Krankheitserreger im urbanen Wasserkreislauf; Bewertung, Barrieren und Risikokommunikation
Prof. Dr. Martin Jekel, TU Berlin
-> Präsentation
 

Verbundprojekt SAUBER+: Innovative Konzepte und Technologien für die separate Behandlung von Abwasser aus Einrichtungen des Gesundheitswesens
Prof. Dr. Johannes Pinnekamp, RWTH Aachen
->
Präsentation

Verbundprojekt ANTI-Resist: Untersuchung zu Einträgen von Antibiotika und der Bildung von Antibiotikaresistenz im urbanen Abwasser sowie Entwicklung geeigneter Strategien, Monitoring- und Frühwarnsysteme am Beispiel Dresden
Prof. Dr. Peter Krebs, TU Dresden
->
Präsentation

Spurenstoffe und Krankheitserreger im ländlichen Raum

Indikatoren im anthropogen beeinflussten Wasserkreislauf
Prof. Dr. Martin Jekel, TU Berlin


Verbundprojekt AGRO: Risikomanagement von Spurenstoffen und Krankheitserregern in ländlichen Karsteinzugsgebieten
PD Dr. Tobias Licha, Georg-August-Universität, Göttingen
->
Präsentation

Verbundprojekt RiskAGuA: Risiken durch Abwässer aus der intensiven Tierhaltung für Grund- und Oberflächenwasser
Prof. Dr. Wolfgang Dott, RWTH Aachen
->
Präsentation

Risikowahrnehmung und Risikokommunikation
Prof. Dr. Britta Renner, Universität Konstanz

 

Mittwoch, 11. Februar 2015

Spurenstoffe und Krankheitserreger in Einzugsgebieten 

Bewertungskonzepte der Öko-/Humantoxikologie
Dr. Tamara Grummt, Umweltbundesamt, Bad Elster; vertreten durch Dr. Thomas Track, DECHEMA e.V., Frankfurt am Main
-> Präsentation
       

Verbundprojekt TransRisk: Charakterisierung, Kommunikation und Minimierung von Risiken durch neue Schadstoffe und Krankheitserreger im Wasserkreislauf“
Prof. Dr. Thomas Ternes, Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz
-> Präsentation

Verbundprojekt RISK-IDENT: Bewertung bislang nicht identifizierter anthropogener Spurenstoffe sowie Handlungsstrategien zum Risikomanagement im aquatischen System
Dr. Marion Letzel, Bayrisches Landesamt für Umwelt, Wielenbach
->
Präsentation

Verbundprojekt Sichere Ruhr: Badegewässer und Trinkwasser für das Ruhrgebiet
Dr.-Ing. Wolf Merkel, IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserforschung GmbH, Mülheim an der Ruhr
->
Präsentation

Verbundprojekt SchussenAktivplus: Reduktion von Mikroverunreinigungen und Keimen zur weiteren Verbesserung der Gewässerqualität des Bodenseezuflusses Schussen
Prof. Dr. Rita Triebskorn, Eberhard-Karls-Universität, Tübingen
->
Präsentation

Spurenstoffe und Krankheitserreger mit Blick auf die Trinkwasserversorgung

Bewertungskonzepte für Krankheitserreger und Mikroorganismen sowie die Bedeutung von Antibiotikaresistenzen
Prof. Dr. Martin Exner, Universität Bonn, Vorsitzender des RiSKWa-Lenkungskreises
-> Präsentation

Verbundprojekt PRiMaT: Präventives Risikomanagement in der Trinkwasserversorgung
Dr. Frank Sacher, DVGW-TZW, Karlsruhe
->
Präsentation

Verbundprojekt RiMaTH: Risikomanagement in der Trinkwasser-Hausinstallation – Schnellnachweismethoden für bakterielle Kontaminationen und Begleitung von Sanierung
Dr. Wolfgang Fritzsche, Institut für Photonische Technologien e. V., Jena

Verbundprojekt TOX-BOX: Gefährdungsbasiertes Risikomanagement für anthropogene Spurenstoffe zur Sicherung der Trinkwasserversorgung
Dr. Tamara Grummt, Umweltbundesamt, Bad Elster; vertreten durch Dr. Alexander Eckhardt, Umweltbundesamt, Bad Elster
->
Präsentation

 
 

© BMBF 11/09/2016 15:08 - Alle Rechte vorbehalten.